Presse-Info 2019-03, Vorschau Steyr

Vorbericht ARBÖ-Slalom Steyr

Der zweite Lauf der österreichischen Automobil Slalom Staatsmeisterschaft führt die Aktiven am Pfingstsonntag nach Steyr, das nicht umsonst das „Monte-Carlo“ der österreichischen Slalomszene genannt wird. Was für Rundstreckenpiloten der Kurs im Fürstentum an der Côte d‘Azur  darstellt ist für die Slalomcracks der ÖM die Berg- und Talbahn in der oberösterreichischen Eisenstadt an Enns und Steyr. Vom Charakter her eine gänzlich andere Herausforderung  als die anderen Strecken gilt es da wie dort für eine Topzeit zentimetergenau an die Leitplanken heranzufahren und ans Limit zu gehen ohne es aber zu überschreiten, denn Fehler werden gnadenlos mit Kaltverformung am Fahrzeug bestraft. Das Arbö-Team Steyr  als Veranstalter ist wie gewohnt schon seit Wochen mit den Vorbereitungen beschäftigt um wieder eine Topveranstaltung über die Bühne zu bringen. 

Weiterlesen

Presse-Info 2019-02, Nachbericht Teesdorf

Nachlese Enzianslalom Teesdorf

Nach dem Allzeit-Nennrekord zum Auftakt der Slalom-ÖM 2019 wurden zwar einige Fahrzeuge nicht rechtzeitig fertig, mit 128 Fahrerinnen und Fahrern durften sich Franz Pintarich und sein Team vom MSC-Enzian trotzdem über einen Teilnehmerrekord freuen. Das große Starterfeld und die eine oder andere Unterbrechung zogen die Veranstaltung ordentlich in die Länge und so fuhr der letzte Teilnehmer erst gegen 19.30 Uhr in das Parc-Ferme ein. Wer das herrliche Wetter nutzte um nach Teesdorf zu kommen wurde mit hochkarätigem Slalomsport, wie gewohnt top-präsentiert von Adi Atcy Janacek, verwöhnt und so waren sich bei der Siegerehrung alle einig einen tollen Motorsporttag erlebt zu haben. Der wiedergewählte Fahrersprecher Gerhard Nell wurde für sein Engagement mit dem „Slalom-Oscar“ ausgezeichnet und überraschte die Akteure mit einem neuen Livetiming.

Weiterlesen

Presse-Info 2019-01, Saisonvorschau

Start in die Slalom ÖM 2019!

Die Saison 2018 war für die österreichische Automobilslalom Staatsmeisterschaft hinsichtlich Quantität und Qualität sicher eine der erfolgreichsten seit Bestehen dieser Meisterschaft, was für die ARGE-Slalom natürlich trotzdem kein Grund war sich auf den Lorbeeren auszuruhen und so wurde auch für dieses Jahr an weiteren Verbesserungen gearbeitet. Eine wesentliche Neuerung betrifft die Gruppe Street, wo dem Trend der Automobilindustrie zu Downsizing und Aufladung Rechnung getragen und der Turbofaktor geändert wurde. Damit sollten sich die Chancen zwischen älteren und zumeist auch leichteren Saugmotorfahrzeugen und aktuellen Turbos besser ausgleichen. Daneben ist wie auch für die Gruppe Sport ist die neue Reifenausschlussliste wesentlich, welche ebenfalls überarbeitet wurde.

Weiterlesen